Romwallfahrt

„Frei! Darum ist es erlaubt, Gutes zu tun.“

Vom 01. – 08. August 2014 reisten 1.150 Minis aus dem Bistum Speyer nach Rom. Dort trafen wir uns mit fast 45.000 weiteren Minis aus ganz Deutschland und erlebten gemeinsam eine geniale Woche.

Am Freitag haben sich 32 Minis mit Pfarrer Paul und Stefanie Kirsch aus der Pfarreiengemeinschaft St. Christophorus Waldsee auf diese interessante Reise gemacht. Mit einem Sonderzug vom Ludwigshafener Hauptbahnhof begann die 20 Stündige Anreise.

Samstag Mittag kamen wir in Rom an und haben uns ein Mittagessen im Hotel gegönnt. Danach wurde die Stadt erkundet. Am Abend war die Spanische Treppe beliebtes Ziel.

Am Sonntag fand der Eröffnungsgottesdienst in der Kirche San Ignazio mit unserem Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann statt. Gemeinsam wurde eine Messe der besonderen Art gefeiert. Ein junger Chor hat uns musikalisch begleitet. Es wurde der Mottosong getanzt und gesungen.

Am Montag durften wir eine eigene Messe im Vatikan feiern und dies sogar am Altar, der in diesem Jahr Johannes Paul II. geweiht wurde. Nach der Messe bestiegen wir die Kuppel des Petersdoms… Wahnsinn..!

Am Dienstag Nachmittag kamen dann 50.000 Minis alle zu einem Ort. Alle wollten Sie auf die Piazza San Pietro, um Papst Franziskus zu begegnen. Für viele das Highlight der Romwallfahrt. Doch auch bevor Papst Franziskus auf den Petersplatz kam, war schon Einiges los. Der Chor stimmte die Menge mit Liedern ein und die Minis sangen fleißig mit und lernten die richtigen Moves zum Mottolied „Wir sind frei“. Außerdem liefen die ersten Impressionen der Wallfahrt über die Bildschirme. Unser Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann begrüßte als Jugendbischhof die Minis und zeigte sich ebenso beindruckt von der Wallfahrt und von der großen Anzahl der Ministrantinnen und Ministranten. Um 18:00 Uhr war es soweit. Papst Franziskus kam auf den Petersplatz und fuhr durch alle Gänge an der jubelnden Menge vorbei. Gänsehautfeeling. Zusammen beteten die Jugendlichen mit dem Heiligen Vater die Vesper und hörten gespannt bei seiner Ansprache zu. Dabei erlebten wir ein Novum. Papst Franziskus sprach auf Deutsch. Auf Fragen, die Minis ihm im Anschluss stellten, gab er Ihnen Denkanstöße mit auf den Weg.

Am Mittwoch haben wir die Stadt und deren vielen Sehenswürdigkeiten angeschaut. Das Kolosseum, der Trevi-Brunnen und die Piazza San Pietro ist auch ohne große Menschenmengen ein beindruckender Platz. Eine Eispause war bei dieser Hitze auch dringend notwendig.

363

Donnerstag fand der Abschlussgottesdienst mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann in der Lateranbasilika statt. Als Erinnerung an diese tolle und bereichernde Reise bekam jeder ein Teilnehmerband. Anschließend sind wir in ein Restaurant zum Mittagessen gefahren. Die Fahrt nach Hause stand dann an. Eine lange Zugfahrt.

Die Fahrt verlief gut. Freitag Mittag kamen wir in Ludwigshafen am Hauptbahnhof wieder an. In Limburgerhof wurden wir von den Eltern herzlich empfangen.

Wir bedanken uns für diese tolle Woche mit vielen Eindrücken, von denen wir noch lange erzählen werden und unserern Glauben stärken!