Kaplan Dominik Geiger

„Dient dem Herrn mit Freude“ (Ps 100, 1b), lautet meinPortrait_Geiger Primizspruch, den ich mir zu meiner Priesterweihe aussuchen durfte. Im Rückblick prägt dieser Spruch aber nicht nur mein priesterliches, sondern mein ganzes Leben.

Die Freude am Glauben wurde mir schon seit Kindesbeinen an nahegebracht. Ich wurde 1982 geboren und lebte von dieser Zeit an in Leimersheim. Hier ging ich zur Schule, zur Erstkommunion und Firmung, wurde Messdiener und später Sakristan, spielte im Musik- und Tennisverein und arbeitete im Gemeinderat mit. Bei all dem durfte ich sowohl in meinem Elternhaus, wie auch in meiner Heimatgemeinde viel Freude am Leben und am Glauben kennenlernen, die ich dann auch mitnahm, wohin es mich auch verschlug.

Zunächst ist hier natürlich das Eduard-Spranger-Gymnasium in Landau zu nennen, wo ich 2001 das Abitur machte. Weiterhin das Konservatorium in Karlsruhe, wo ich mit dem Klavierspiel anfing und später auch Posaune spielen und singen lernte. Gerade über mein musikalisches Interesse durfte ich, entweder allein, mit verschiedenen Orchestern, der Big Band meiner Schule, oder auch verschiedenen Chören viele Reisen unternehmen, die mich auch in außereuropäische Gefilde führten.

Mit 13 Jahren entschied ich mich dann, Notar zu werden, was mich nach meinem Abitur und dem Zivildienst 2002 an die juristische Fakultät nach Mannheim führte. Das Jurastudium machte mir viel Spaß, jedoch merkte ich nach einiger Zeit, dass es wohl doch nicht der Notar sein soll, sondern etwas anderes mir ins Herz gegeben ist, was mich mit mehr Freude erfüllt. Der Wunsch Priester zu werden wuchs in dieser Zeit immer mehr, und so wechselte ich dann 2006 nach dem ersten Studium von Mannheim nach Mainz ins Priesterseminar und an die dortige theologische Fakultät.

Nach dem Universitätsstudium wurde ich 2010 in den Pastoralkurs aufgenommen, der mich nach Speyer und meine Praktikumsstelle St. Ingbert führte. Ich wurde am 10.9.2011 zum Diakon geweiht und arbeitete als solcher noch bis zu meiner Priesterweihe am 16.6.2012 im Pastoralteam der Pfarreiengemeinschaft St. Ingbert mit.

Nach meiner Priesterweihe wurde ich zum 1. August 2012 als Kaplan nach Frankenthal versetzt, wo ich drei Jahre meine pastoralen Erfahrungen mehren durfte. Gerade in dieser Zeit wurde mir die Freude in meinem Dienst und das Teilen der Freude im Glauben ein wichtiges Anliegen. Dieses möchte ich nun als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Waldsee gern weiterführen. Ich freue mich auf viele Begegnungen, Gespräche, den Austausch über „Gott und die Welt“ und hoffe, dass so die Freude im Dienst des Herrn wächst und weitergegeben werden kann.

Ihr Kaplan
Dominik Geiger