Messdiener-Advanced-Training

Am 12.11.2016 fand in Waldsee im Pfarrzentrum das Messdiener-Advanced-Training, eine Fortbildung für unsere Messdiener, statt. Unter der Leitung von Herrn Pfarrer Aschenberger, Herrn Kaplan Geiger, David Kraus und Annika Vowinkel verbrachten die 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen abwechslungsreichen Tag mit einer Mischung aus Theorie, Praxis des Messdienerdienstes und Freizeitprogramm.

Der Tag begann um 10.00 Uhr mit einer Basteleinheit. Gemeinsam wurden Papiersterne und Filzkerzen angefertigt, welche auf dem Adventsmarkt verkauft werden. Um 12.00 Uhr wurde das Messdiener-Advanced-Training für eine Mittagspause unterbrochen, denn auch das leibliche Wohl sollte nicht zu kurz kommen. Anschließend wurde das liturgische Grundwissen der Teilnehmer aufgefrischt. Kaplan Geiger beschäftigte sich mit den Ministranten mit den liturgischen Farben, dem Kirchenjahr, dem Gottesdienstablauf und allem, was jeder Messdiener wissen sollte. Am Ende des Theorie-Teils konnten die Minis für wenige Minuten die Perspektive wechseln und zum Zuschauer werden, während sie sich einen Dokumentarfilm zu den verschiedenen Diensten im Gottesdienst ansahen. Danach aßen die Teilnehmer selbst gebackenen Kuchen und gestalteten Weihnachtskerzen. Gegen 15.00 Uhr startete der praktische Teil des Tages. Gemeinsam mit Pfarrer Aschenberger übten die Messdiener an den Feinheiten der liturgischen Dienste und führten zusätzlich noch neue Dienste ein, wie zum Beispiel den Kommunionleuchter oder den Librofer. Im Anschluss stellte das Leitungsteam noch das neu gewonnene Wissen der Teilnehmer auf die Probe, indem alle noch eine Abschlussprüfung absolvieren mussten. Erfreulicherweise haben alle 11 Teilnehmer die Abschlussprüfung bestanden und erhielten als Belohnung eine Urkunde und ein Überraschungsei. Auch Pastoralreferentin Frau Heiner ließ es sich nicht nehmen den Ministranten eine erfolgreiche Tagung zu wünschen, worüber sich alle Verantwortlichen sehr gefreut haben. Um 17.00 Uhr stieß Pastoralreferentin Frau Jung-Kasper hinzu und half dem Team bei der Vorbereitung des Abendessens. Danach versammelten sich alle in der Küche, um die Pizzen zu belegen; denn selbst gemachtes Essen schmeckt bekanntlich am besten. Nach dem Essen schauten alle zusammen noch Asterix und Obelix, bevor sie gegen 20.00 Uhr von ihren Eltern abgeholt wurden. Für das Leitungsteam war das Messdiener-Advanced-Training erst 90 Minuten später beendet, da es das Pfarrzentrum wieder in den Ausgangszustand bringen musste.

Sowohl die Teilnehmer als auch die Verantwortlichen waren äußerst zufrieden mit dem Tag und freuen sich schon darauf, die Gemeinde mit den neu erprobten Diensten zu überraschen.