Allerseelen

Kollekte für die Priesterausbildung

Am Festtag „Allerseelen“ bitten die deutschen Bischöfe gemeinsam mit dem Osteuropa-Hilfswerk Renovabis um Ihre Spende zugunsten der Priesterausbildung im Osten Europas. Die Kirchen dort brauchen dringend gute Seelsorger aus ihren eigenen Reihen.

Weil gute Priester gebraucht werden

Gute Priester werden dringend gebraucht – nicht nur in Deutschland, sondern ganz besonders auch im Osten Europas, wo der Kommunismus jahrzehntelang die Religion und die Kirche unterdrückt und verfolgt hat. Bis heute gibt es deshalb viel zu wenig einheimische Priester in den Ländern des ehemaligen Ostblocks. Als neuer Hauptgeschäftsführer des Osteuropa-Hilfswerks Renovabis wende ich mich mit dem Anliegen der Allerseelenkollekte an Sie – einer Kollekte, die mir schon während meiner bisherigen Tätigkeit als Pfarrer in Mering bei Augsburg sehr am Herzen lag. Der Erlös kommt der Ausbildung künftiger Priester und Ordensleute in den Diasporaländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas zu Gute, denn die Menschen brauchen dringend seelsorglichen Beistand.

Im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz unterstützt Renovabis die Priesterausbildung im Osten Europas und die Kollekte am Allerseelentag wurde diesem Anliegen gewidmet. Leider fällt die Sammlung an einemWerktag (heuer ein Dienstag) schon in „gewöhnlichen“ Zeiten gering aus. Mit den andauernden Einschränkungen der Corona-Pandemie wird der Ertrag noch geringer sein. Ich bitte Sie herzlich, die Sammlung und die Online-Spendenmöglichkeiten anzukündigen und dafür zu werben, wo immer Sie es können. Schon im Voraus danke ich Ihnen für Ihre Unterstützung und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Pfarrer Thomas Schwartz,
Hauptgeschäftsführer

Caritas-Kollekte

Caritasverband für die Diözese Speyer

Kollekte am Caritas-Sonntag: „Das machen wir gemeinsam“
am Sonntag, 19. September 2021

In der Diözese Speyer findet am Caritas-Sonntag, 19. September 2021, die Kollekte im Rahmen der diesjährigen Kampagne des Deutschen Caritasverbandes unter dem Motto „Das machen wir gemeinsam“ statt. Wir sind dazu aufgerufen, Solidarität zu zeigen und gemeinsam an einer sozialen und gerechten Gesellschaft zu arbeiten – eine Gesellschaft, die möglichst vielen Menschen gute Chancen für ein gelingendes Leben bietet. Durch die Pandemie sind die Herausforderungen größer geworden, faire und gerechte Chancen für ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Unter dem Motto „Das machen wir gemeinsam“ helfen und unterstützen die Caritas-Zentren in der Diözese Speyer in den Wohnvierteln Menschen in schwierigen Lebenslagen. An den verschiedenen Standorten der Caritas-Zentren in Germersheim oder Ludwigshafen, Kaiserslautern, Landau, Neustadt, Pirmasens, Speyer oder in Homburg und St. Ingbert entstehen Quartiers-Projekte, die sich an den Bedarfen der Menschen im Sozialraum orientieren. In diesen Projekten engagieren sich ehrenamtlich viele Menschen gemeinsam mit den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

In den vielfältigen Projekten geht es zum Beispiel um Eltern, die in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt werden sowie um Kinder, die Förderung brauchen. Es geht auch um Senioren, die sich wünschen, mehr am kulturellen und sozialen Leben in ihrem Umfeld teilzunehmen, aber auch Unterstützung brauchen, wenn es um tägliche Einkäufe oder Arztbesuche geht. Flüchtlinge sind auf Hilfe angewiesen, wenn es um Integration in das Arbeitsleben geht, wenn Anträge zu bearbeiten sind oder wenn es um Fragen in der Schule ihrer Kinder geht.

Diesen Projekten soll der Erlös der Kollekte am Caritas-Sonntag, 19. September, zugutekommen.

Spendenkonto

Kontoinhaber: Caritasverband für die Diözese Speyer
IBAN:               DE 60 7509 0300 0000 0444 40
BIC:                  GENODEF1M05 (Liga-Bank Regensburg)
Kennwort:       Caritas-Sammlung Herbst 2021

Der Caritasverband Speyer dankt allen Spendern für ihre Unterstützung.

Kolping Limburgerhof: Schuh- und Kleidersammlung

Gute, tragfähige Bekleidung

Anzüge, Woll- und Strickwaren, Bett- und Haushaltswäsche, Schuhe (paarweise gebündelt), Hüte, Unterwäsche für Erwachsene und Kinder, aber bitte keine Lumpen, Textilreste, Papier und ähnliches abgeben!

Abgabe am:

Samstag, den 25. Sept. 2021

zwischen 8:30 und 10:00 Uhr

 Kath. Pfarrheim, Dekan-Finck-Platz

Für die in der Kleidung befindlichen Wertsachen, insbesondere Bargeld, kann keine Haftung übernommen werden.

Die Sammlung wird im Auftrag des “Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.” (SEK), Köln, durchgeführt. Mit dem Erlös werden Selbsthilfeprojekte brasilianischer Kolpingsfamilien unterstützt, die Arbeitsplätze schaffen und den Lebensunterhalt vieler Menschen sicherstellen.

Kleidersäcke liegen in der kath. Kirche St. Bonifatius während der

Öffnungszeiten bereit oder können telefonisch angefordert werden bei:

Buschbacher, Tel. 61358,  Heßlinger, Tel. 462740, Thomas, Tel. 88605 oder Trost, Tel. 67333.

Bestellungen sind auch unter kolpingsfamilie@st-bonifatius-limburgerhof.de möglich.

Die gewünschte Anzahl der Kleidersäcke wird Ihnen vorbeigebracht.

Herzlichen Dank

Ihre                Kolpingsfamilie Limburgerhof