Bericht über die Chorversammlung 2017

Am 11. Januar 2017 startete der Kirchenchor wie gewohnt mit der Chorversammlung in das neue Jahr. Außer den Sängern/-innen waren Chorleiterin Christina Riffel und Präses Dekan Aschenberger anwesend.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Tanja Eckrich und dem Anstimmen des Cäcilienliedes eröffnete Herr Dekan Aschenberger mit einigen Grußworten an den Chor die Versammlung.

Die Vorsitzende wandte sich danach mit einigen Dankesworten an die Sänger/-innen und an die Chorleiterin und unterstrich das besonders innige Verhältnis zwischen diesen. Für die vielfältigen Aufgaben, die unsere Dirigentin in ihrem Amt souverän bewältigt ( Dirigentin, Sängerin, Organistin, Souffleuse, Erzieherin, Dompteuse, etc. ), dankte sie ihr im Namen des Chors mit einem Blumenstrauß. Bei Dekan Aschenberger bedankte sie sich für die gute Zusammenarbeit und seine verlässliche Unterstützung, wann immer diese benötigt wurde. Ein Dankeschön ging auch jeweils an unseren Organisten Dirk Schneider, die Damen des Pfarrbüros und an Christine Kraus.

Im Anschluss verlieh Tanja Eckrich den vier neuen Chormitgliedern Andrea Dölle, Joshua Seyb, Rainer Becht-Mattern und Karl-Josef Claus einen Notenschlüsselanstecker, wie ihn die anderen Sänger/-innen seit der Verleihung der Palestrina-Medaille ebenfalls besitzen.

Dem Programm entsprechend folgte der Jahresrückblick und die Chorstatistik 2016 der Schriftführerin Christa Heikamp, gefolgt vom Kassenbericht, den die Vorsitzende stellvertretend für die Kassenwartin Anita Claus erstattete. Daran schloss sich die Entlastung der Vorstandschaft durch Herr Schweikert an, der alle anwesenden Chorangehörigen zustimmten.

Unter dem Programmpunkt Ausblicke 2017 stellte Frau Eckrich zunächst das Chorprogramm 2017 vor und ergänzte dieses um einen noch nicht zeitlich fixierten Termin für die Verleihung der Zelter-Plakette an den Chor. Außerdem nannte sie die Sängerinnen, die beim Cäcilienfest 2017 für ihre langjährige Sängertätigkeit geehrt werden: Anita Claus, Marliese Reiland, Edda Schlosser, Hannelore Schlosser und Käthe Kißler.

Daran anschließend ergriff Dekan Aschenberger das Wort und dankte Chor und Dirigentin für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in 2016, die zur Festlichkeit derselben in beträchtlichem Maße beitrug. Er stellte außerdem in Aussicht, dass die Renovierungsarbeiten im Singstundensaal bis zur Verleihung der Zelter-Plakette abgeschlossen sein werden. Abschließend betonte er, dass er sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Chor freue.

Bevor die Chorversammlung zu Ende ging, kündigte Chorleiterin Christina Riffel an, dass sie neue Noten, unter anderem eine neue Messe für Ostern, bestellt habe und somit ein gutes Stück Arbeit vor dem Chor liege. Für das neue Jahr wünschte sie den Sängern/-innen gutes Gelingen bei den anstehenden Auftritten und dankte ihnen für ihre Zuverlässigkeit, die gute Zusammenarbeit und ihr Engagement im zurückliegenden Jahr.

Schriftführerin C. Heikamp