Herzlich willkommen!

Öffentliche Gottesdienste

Bis 16.08. gilt die Notgottesdienstordnung, ab dann kehren wir zu unserer gewohnten Gottesdienstordnung mit wechselnden Zeiten und Zelebranten zurück.

Dabei halten wir uns streng an die staatlichen Auflagen und das mit dem Land abgestimmte Schutzkonzept des Bistums.

Für alle öffentlichen Gottesdienste gilt:

Teilnahme nur nach telefonischer Anmeldung im Pfarrbüro zu den genannten Zeiten (nicht per Mail oder Anrufbeantworter!), da die Teilnehmerzahl weiterhin begrenzt ist!

Anmeldung für das Wochenende und die kommende Woche immer am Mittwoch vorher von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr unter 06236 429080.

Die persönlichen Daten der Gottesdienstteilnehmer werden gemäß staatlicher Vorgaben 30 Tage gespeichert und dann gelöscht. Sie dienen ausschließlich der Kontaktrückverfolgung durch staatliche Behörden.

Menschen, die zu einer Corona-Risikogruppe gehören, werden aus Gründen des Selbstschutzes dringend gebeten auf den Gottesdienstbesuch zu verzichten.

Die Sitzplatzbereiche sind vorgegeben und werden durch den Empfangsdienst zugewiesen.

Von der Teilnahme am Gottesdienst auszuschließen sind Menschen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung oder jeglichen Erkältungssymptomen, soweit dies durch Sichtkontrolle beim Zutritt erkennbar ist. Im Zweifel ist der Zutritt nicht gestattet. Darüber entscheidet der Empfangsdienst.

Personen, die in einem Haushalt leben (gleiche Adresse im Personalausweis!), dürfen ohne Abstand untereinander zusammen sitzen.

Vor, während und nach dem Gottesdienst muss das Abstandsgebot (1,5m) beachtet werden.

Auch beim Betreten oder Verlassen der Kirche muss der Abstand gewahrt bleiben. Vor dem Gebäude dürfen sich keine Gruppen bilden.

Es ist eine selbst mitgebrachte Mund-Nase-Bedeckung zu tragen und die Hände sind beim Betreten der Kirche zu desinfizieren. Sollte die Pflicht zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung entfallen, bitten wir dennoch nachdrücklich, diese zum Schutz für Gottesdienstbesucher aus der Risikogruppe zu tragen.

Die Kirche wird durch den Haupteingang betreten und durch die seitlichen Türen verlassen (Einbahnregelung). In Neuhofen genau umgekehrt.

Mund- und Kelchkommunion sind nicht möglich. Weihwasserbecken bleiben leer. Es werden keine Gesangbücher bereit gestellt.

Gottesdienste können nur stattfinden, wenn wir ausreichend Personen für den Empfangsdienst haben.

Die Teilnahme am Gottesdienst geschieht auf eigene Gefahr.

Wir freuen uns sehr auf Gottesdienste mit Ihnen und bitten um Verständnis für die staatlichen und kirchlichen Vorgaben.

Ihr Pfarrer

Frank Aschenberger



Öffnung unserer Kirchen zum stillen Gebet

Otterstadt Mariä Himmelfahrt:  Sonntag von 10.00 – 18.00 Uhr

Limburgerhof St. Bonifatius: Dienstag und Donnerstag von 16.00 – 18.00 Uhr

Sollten Sie jedoch Symptome der Corona-Infektion aufweisen, bitten wir Sie, aus Rücksicht auf die anderen Beter, die Kirche nicht zu betreten.
Bitte achten Sie auf mindestens 1,5 m Abstand, beten Sie an den dafür vorgesehenen Plätzen.


Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass möglichst wenige Menschen dem Risiko einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID19) ausgesetzt werden.

Kontkrete Informationen und Hinweise finden Sie auf der Homepage des Bistum Speyer https://www.bistum-speyer.de und im Aushang.

Die Öffnungszeiten in den Kontaktstellen Altrip, Limburgerhof, Neuhofen und Otterstadt sowie im Pfarrbüro Waldsee entfallen.

Das zentrale Pfarramt ist für Sie weiterhin per Telefon 06236/429080 und Mail unter pfarramt.waldsee@bistum-speyer.de erreichbar.


Verfügungen der Diözese Speyer
(vom 25. Juni 2020)

Daher gilt ab sofort für alle Pfarreien im Bistum Speyer folgendes:

https://www.bistum-speyer.de/bistum/das-bistum-im-ueberblick/umgang-mit-dem-coronavirus/


Als Seelsorger sind wir aber weiter für Sie da! Sie erreichen uns wie immer
übers Pfarramt (06236 429080), wir rufen ggf. zurück – versprochen!

Diese Regelungen gelten zunächst bis auf weiteres.

  ——————————————————————————————————