Herzlich willkommen!


„Sei Weihnachten dabei“

Anregungen zur bewussten Vorbereitung und Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit

Advent und Weihnachten werden dieses Jahr unter besonderen Bedingungen stattfinden. Deswegen hat das Bistum Speyer für Advent und Weihnachten eine eigene Internetseite entwickelt.

 


„Wir wollen erreichen, dass möglichst viele Menschen mit der Weihnachtsbotschaft in Berührung kommen“, erläutert Domkapitular Franz Vogelgesang, der Leiter der Hauptabteilung Seelsorge des Bischöflichen Ordinariats. Die Internetseite richtet sich an Menschen, die die Advents- und Weihnachtsfeier aktiv gestalten und mitfeiern möchten. Sie enthält spirituelle Impulse, praktische Anregungen und Hinweise auf seelsorgliche Angebote. Ein digitaler Adventskalender hält hinter jedem Türchen eine Anregung bereithält, wie man sich bewusst auf das Weihnachtsfest vorbereiten kann. Außerdem beinhaltet die Internetseite einen Überblick über die Weihnachtsgottesdienste der Pfarreien sowie die Gottesdienste, die im Radio und Fernsehen übertragen werden. „Damit wollen wir die Suche der Gläubigen, die in diesem Jahr vielleicht ein wenig an die Herbergssuche von Maria und Josef erinnert, so gut es geht unterstützen“, sagt Vogelgesang.

http://www.sei-weihnachten-dabei.de/


Öffentliche Gottesdienste

Am 17.08 sind wir zu unserer gewohnten Gottesdienstordnung mit wechselnden Zeiten und Zelebranten zurückgekehrt.

Dabei halten wir uns streng an die staatlichen Auflagen und das mit dem Land abgestimmte Schutzkonzept des Bistums.

Für alle öffentlichen Gottesdienste gilt:

Ab 1.Oktober fällt die Anmeldung zu den Werktagsgottesdiensten in allen Gemeinden und zu den Gottesdiensten am Wochenende in Altrip, Neuhofen und Otterstadt weg. Die geringe Zahl der Gottesdienstbesucher macht diesen Schritt möglich. Sie können also einfach zum Gottesdienst kommen. In seltenen Fällen kann es allerdings vorkommen, dass die aktuell mögliche Gottesdienstteilnehmerzahl erreicht ist und die Ordner niemanden mehr einlassen können.

Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung

Kontaktformular zum Ausfüllen und mitbringen:

Die Vorschriften zum Datenschutz zwingen uns dazu, die gesetzlich vorgeschriebene Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung bei unseren Gottesdiensten an die in allen anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens bewährte Form von Einzelformularen anzupassen. Sie erhalten also künftig für jeden Gottesdienst ein solches Formular zum Ausfüllen. Gerne können sie dies auch schon zu Hause vorbereiten oder einfach einen Aufkleber mit den erforderlichen Daten (Vorname, Name, Adresse und Telefonnummer) mitbringen. Diese Formulare werden in einem Umschlag gesammelt, der nach der vorgeschriebenen Aufbewahrungszeit komplett sicher vernichtet wird. Für alle, die ein Gottesdienst-Abo haben sind diese Formulare bereits vorbereitet. Wir bitten um Verständnis, aber die Regeln machen andere und es kann für die Pfarrei sehr teuer werden, wenn wir uns nicht daran halten.

Lediglich zu den Sonn- und Vorabendmessen in Limburgerhof und Waldsee bitten wir weiterhin um Anmeldung per Telefon oder E-Mail. Hier sind die Kirchen oft so gut gefüllt, dass die Erstellung eines Sitzplans durch das Pfarramt notwendig bleibt. Aber auch hier gibt es oft noch Plätze für Kurzentschlossene.

Anmeldung für das Wochenende in Waldsee und Limburgerhof immer am Mittwoch vorher von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 16.30 Uhr unter 06236 429080 oder pfarramt.waldsee@bistum-speyer.de

Die persönlichen Daten der Gottesdienstteilnehmer werden gemäß staatlicher Vorgaben 30 Tage gespeichert und dann gelöscht. Sie dienen ausschließlich der Kontaktrückverfolgung durch staatliche Behörden.

Menschen, die zu einer Corona-Risikogruppe gehören, werden aus Gründen des Selbstschutzes dringend gebeten auf den Gottesdienstbesuch zu verzichten.

Die Sitzplatzbereiche sind vorgegeben und werden durch den Empfangsdienst zugewiesen.

Von der Teilnahme am Gottesdienst auszuschließen sind Menschen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung oder jeglichen Erkältungssymptomen, soweit dies durch Sichtkontrolle beim Zutritt erkennbar ist. Im Zweifel ist der Zutritt nicht gestattet. Darüber entscheidet der Empfangsdienst.

Personen, die in einem Haushalt leben (gleiche Adresse im Personalausweis!), dürfen ohne Abstand untereinander zusammen sitzen.

Vor, während und nach dem Gottesdienst muss das Abstandsgebot (1,5m) beachtet werden.

Auch beim Betreten oder Verlassen der Kirche muss der Abstand gewahrt bleiben. Vor dem Gebäude dürfen sich keine Gruppen bilden.

Es ist eine selbst mitgebrachte Mund-Nase-Bedeckung zu tragen und die Hände sind beim Betreten der Kirche zu desinfizieren. Sollte die Pflicht zum Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung entfallen, bitten wir dennoch nachdrücklich, diese zum Schutz für Gottesdienstbesucher aus der Risikogruppe zu tragen.

Die Kirche wird durch den Haupteingang betreten und durch die seitlichen Türen verlassen (Einbahnregelung). In Neuhofen genau umgekehrt.

Mund- und Kelchkommunion sind nicht möglich. Weihwasserbecken bleiben leer. Es werden keine Gesangbücher bereit gestellt.

Gottesdienste können nur stattfinden, wenn wir ausreichend Personen für den Empfangsdienst haben.

Die Teilnahme am Gottesdienst geschieht auf eigene Gefahr.

Wir freuen uns sehr auf Gottesdienste mit Ihnen und bitten um Verständnis für die staatlichen und kirchlichen Vorgaben.

Ihr Pfarrer

Frank Aschenberger


Beheizung der Kirchen

Die Temperaturen fallen und draußen wird es herbstlich ungemütlich. Da stellt sich natürlich die Frage, wie es in Corona-Zeiten mit der Beheizung der Kirchen aussieht. Hierzu haben wir von Bistum und Berufsgenossenschaft ganz konkrete Handlungsempfehlungen und Anweisungen erhalten, die wir vor Ort umzusetzen haben. Wir werden die Kirchen durchgängig auf der Grundtemperatur von ca. 12°C heizen, müssen die Heizung aber ca. 1 Stunde vor den Gottesdiensten, Andachten und sonstigen Veranstaltungen komplett ausschalten, um heizungsbedingte „Luftbewegungen zu vermeiden“. Außerdem muss die Kirchentür auch weiterhin während der Gottesdienste geöffnet bleiben, um „die Virenlast in der Luft maximal zu reduzieren“. Dies befördern wir durch ein zusätzliches Stoßlüften nach der Predigt. Wir bedauern, dass diese Maßnahmen den Verantwortlichen zur Ansteckungsvermeidung notwendig erscheinen und bitten bei der Auswahl der Garderobe um Berücksichtigung. Akku- oder powerbankbetriebene Heizkissen dürfen mitgebracht werden und sind ab 20,- € im Handel erhältlich.


Kerze, Bokeh, Stimmung, Kerzenlicht

Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass möglichst wenige Menschen dem Risiko einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID19) ausgesetzt werden.

Konkrete Informationen und Hinweise finden Sie auf der Homepage des Bistum Speyer https://www.bistum-speyer.de und im Aushang.

Die Öffnungszeiten in den Kontaktstellen Altrip, Limburgerhof, Neuhofen und Otterstadt entfallen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist das zentrale Pfarrbüro bis auf weiteres

für Besucher geschlossen.

 Wir sind telefonisch und per Email erreichbar unter:

Tel.: 06236/429080

Fax: 06236/4290811

 Email: pfarramt.waldsee@bistum-speyer.de


Verfügungen der Diözese Speyer
(vom 16. September 2020)

Daher gilt ab sofort für alle Pfarreien im Bistum Speyer folgendes:

https://www.bistum-speyer.de/bistum/das-bistum-im-ueberblick/umgang-mit-dem-coronavirus/


Als Seelsorger sind wir aber weiter für Sie da! Sie erreichen uns wie immer
übers Pfarramt (06236 429080), wir rufen ggf. zurück – versprochen!

Diese Regelungen gelten zunächst bis auf weiteres.

  ——————————————————————————————————